Informationen

zur Geschichte des Schloss Petershagens

1306 Schloss Petershagen wird als Sitz der Fürstbischöfe von Minden durch Bischof Gottfried von Waldeck erbaut

1546 Unter Bischof Franz II. von Waldeck Beginn des Umbaus im Stil der Weserrenaissance durch den Tübinger Baumeister Jörg Unkair

1649 – 1669 Schloss Petershagen ist Sitz der Stadthalter über Minden Rafensberg

1650 Im Schloss Petershagen wird Kurfürst Friedrich Wilhelm als neuem Landesherren gehuldigt

1669 – 1850 Schloss in Besitz der preußischen Krone. Es dient als Amtshaus für Petershagen

1799 König Friedrich Wilhelm III. und Königin Louise halten sich anläßlich eines Truppenmanövers im Schloss auf

1850 Schloss Petershagen wird erstmalig Pirvatbesitz

1902 Kauf des Schosses durch Heinrich Hestermann

1945 Schloss Petershagen wird von den Engländern eingenommen und vorübergehend zum Öffizierscasino erklärt

1967 Eröffung eines Hotel und Restaurants von Rosemarie und Klaus Hestermann

2018 Schließung des Hotels und Restaurants

zur Lage des Schlosses

Das Schloss Petershagen liegt direkt an der Weser in der nördöstlichen Spitze Nordrhein-Westfalens im Viereck der Städte Hannover, Bielefeld, Osnabrück und Bremen.

Petershagen besteht aus 29 Ortschaften und gehört zum Kreis Minden-Lübbecke.

Mit dem Auto ist Petershagen gut über die A1, A2, A27 und A30 zu erreichen.

Bahnhöfe befinden sich in Minden, Petershagen Lahde und Nienburg.

zur Umgebung des Schlosses

Die westfälische Weserstadt Petershagen gehört zu den nördlichen Kommunen des Mühlenkreises Minden-Lübbecke und liegt direkt an der Grenze zu Niedersachsen. In ihren 29 Ortschaften leben auf 212 Quadratkilometern über 25.000 Einwohner. Damit zählt sie der Fläche nach zu den größten Städten des Landes Nordrhein-Westfalen.

Eingebettet in eine wunderschöne Weserlandschaft mit zahlreichen Naturschutzgebieten wartet die reizvolle Kleinstadt, die eigentlich eher eine echte „Stadtlandschaft“ darstellt, mit ihren historischen Attraktionen, ihrer Gastronomie, den einladenden Unterkünften – und damit vor allem auch mit ihren Menschen auf.

Gut ausgebaute und herrlich gelegene Radwanderwege laden zum ganz individuellen und intensiven Erkunden der Region und ihrer vielen Sehenswürdigkeiten ein. Unterschiedliche Themenrouten – wie diejenigen zu Störchen, Mühlen und Kultur – bieten Abwechslung für jeden Geschmack.

Zwischen Tradition und Moderne, Natur und Kultur bieten die 29 Ortschaften zu jeder Jahreszeit für alle Altersgruppen vielfältige Möglichkeiten: Petershagen ist einzigartig und überaus l(i)ebenswert!

Die Stadt selber bietet ihren Bewohnern alle notwendigen Versorgungen. Von Schulen über (Fach-)Ärzte, Rechtsanwälten bis zu Lebensmittelläden und allerlei Geschäften. Das Industriegebiet Petershagen-Lahde bietet Gewerbetreibenden eine Vielzahl von Möglichkeiten und namhafte Nachbarn.

zum Verkauf des Schlosses

Das Schloss Petershagen steht zum Verkauf.

Über Engel und Völkers Bielefeld können nähere Informationen zum Objekt und Verkauf eingeholt werden.